Ich hab die G6, mein Bruder die Sony Alpha6000

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
popeye71
Beiträge: 354
Registriert: Sonntag 23. Juni 2013, 14:22

Ich hab die G6, mein Bruder die Sony Alpha6000

Beitrag von popeye71 » Samstag 27. Dezember 2014, 18:57

Hallo in die Runde,

Die Feiertage sind nun vorbei und einige Bilder sind gemacht. Bei unserem weihnachtlichen Zusammenkommen haben mein Bruder und ich die "Knipserei" übernommen. Ich mag meine G6 mit dem "neuen" 14-140. mein Bruder hatte die Sony Alpha6000 mit dem 18-200. Jetzt muss ich ehrlich sagen, die Sony schießt die besseren Bilder. Ich bin sicherlich kein Profi aber der Unterschied ist schon bemerkenswert. Ich habe immer gedacht, dass die Pana mit dem mft-Sensor und dem entsprechendem Softwareprogram in der Cam sehr nahe an das Asp c-Format herankommt. Ich war echt überrascht. Klar, das Objektiv isst größer und auch schwerer, aber es könnte tatsächlich ein Umdenken bei mir im Kopf stattfinden.
Was sagt ihr zum Vergleich , mft vs. Asp c. Auch der Autofocus ist extrem schnell und die Menüführung und die Aufmachung generell ist sehr schön. Also, ich muss schon sagen, die gefällt mir ausgesprochen gut und der Preis ist auch okee.

Benutzeravatar
fox
Beiträge: 2106
Registriert: Montag 17. Februar 2014, 13:31
Kontaktdaten:

Re: Ich hab die G6, mein Bruder die Sony Alpha6000

Beitrag von fox » Samstag 27. Dezember 2014, 19:06

Was genau ist an den Bildern besser?
Vielleicht zeigst Du mal ein paar von Deinen und schreibst dazu, was Dir nicht gefällt. Mich würde das schon interessieren, leider habe ich nicht die Möglichkeit meine Bilder mit denen einer Alpha zu vergleichen.
Kritik jeglicher Art ist immer willkommen.

Wer sehen kann, kann auch fotografieren. Sehen lernen kann allerdings lange dauern. (Leica)

popeye71
Beiträge: 354
Registriert: Sonntag 23. Juni 2013, 14:22

Re: Ich hab die G6, mein Bruder die Sony Alpha6000

Beitrag von popeye71 » Samstag 27. Dezember 2014, 20:04

... nun jetzt Bilder auf die schnelle zu bekommen, ist kurzfristig nicht möglich. Vielleichtt im Laufe der Woche. Aber generell sind die Bilder einfach schärfer, satter und kontrastreicher. Auch das Freistellen erscheint mit etwas besser zu sein. Sicherlich liegt es am größeren Sensor.

Benutzeravatar
Guillaume
Moderator
Beiträge: 18449
Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ich hab die G6, mein Bruder die Sony Alpha6000

Beitrag von Guillaume » Samstag 27. Dezember 2014, 20:05

Diese Deine Frage ist so praktisch nicht zu beantworten, ohne dass Du uns Bilder zeigst (möglichst mit den Exif's) und dazu schreibst, was konkret Dir nicht gefällt. Am besten wäre es, wenn möglich, uns auch Vergleichsfotos Deines Bruders zu zeigen. Die Aussage "die Bilder der anderen Kamera sind besser" kann zunächst einmal nur als Deine subjektive Ansicht gewertet werden. Eine objektive Beurteilung Dritter kann daraus nicht erfolgen.

ups, da warst Du schneller :) Wenn Du Bilder zur Verfügung hast, können bestimmt hier Meinungen eingeholt werden. Ohne Beispiele ist es wie stochern im Nebel
liebe Grüße aus der vielleicht schönsten Stadt der Welt
Peter


GX80 / Olympus Pen-F / Olympus E-PM2 / Sony RX100 M3
Diverse Objektive von Panasonic, Olympus, Samyang sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr

Benutzeravatar
Binärius
Moderator
Beiträge: 9043
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:27
Wohnort: Neumünster

Re: Ich hab die G6, mein Bruder die Sony Alpha6000

Beitrag von Binärius » Samstag 27. Dezember 2014, 20:14

Egal ob G6 oder Alpha6000... mit welchen Objektiven auch immer...
Entscheidend ist wer hinter der Kamera steckt.
Unter nahezu identischen Bedingungen "gewinnt" immer der Fotograf. ;)

PS: Man sollte natürlich auch genau die Stärken und Schwächen seiner Kamera kennen. :mrgreen:
Gruß Binärius aka Jens

|| Lumix DMC-G5 || Lumix G Vario 14-42mm || Lumix G Vario 45-150mm || Pentax-M 1.7/50mm || Lumix DMC-FZ38 || Raynox-DCR 150 || ** || Lightroom || Photoshop || DXO Optics Pro || NIK Software ||
Meine Fotos auf flickr

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4631
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: Ich hab die G6, mein Bruder die Sony Alpha6000

Beitrag von jessig1 » Samstag 27. Dezember 2014, 20:26

Die Frage ist auch, ob du jpegs ooc vergleichst und wie da die Einstellungen in der jeweiligen Kamera sind.
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
available
Beiträge: 6392
Registriert: Samstag 27. August 2011, 11:36
Kontaktdaten:

Re: Ich hab die G6, mein Bruder die Sony Alpha6000

Beitrag von available » Samstag 27. Dezember 2014, 21:31

jessig1 hat geschrieben:Die Frage ist auch, ob du jpegs ooc vergleichst und wie da die Einstellungen in der jeweiligen Kamera sind.
Das ist das entscheidende!

Vom Objektiv her gesehen (Lichtstärke, Brennweite, Nahgrenze etc.) geben sich die beiden Systeme nicht viel bzw. sogar gar nichts.
Bzgl. Freistellung ist die Sony durch den etwas größeren Sensor etwas besser.
Entscheidend ist aber wie schon angemerkt wurde der Fotograf der hinter der Kameras steht.
Er kann die geringere Freistellung des mFT-Sensor durch geschicktes Vorgehen kompensieren.
Bei dem Themengebiet weihnachtliches Zusammenkommen halte ich sogar den kleineren mFT Sensor aufgrund der größeren Schärfentiefe für geeigneter.

In Summe ist man im Sinne Systemkamera mit mFT etwas besser als mit dem Sony Sensor aufgestellt. Es gibt inzwischen trotz den guten Zeiss für die Sony eine sehr gute Auswahl an ganz hervorragenden mFT-Objektiven. (Wer nur mit einem Superzomm fotografiert sollte eher zu einer Bridge greifen)
=> Das System zählt.

Viele Grüße

Andreas
Mein Flickr
G3/GH2/E-M1
Wali 7.5
Pan 7-14/14-42/1.2 42,5/45/100-300
Nokt 0.95/25
Oly 45/75/12-40/40-150
Zeiss 1.4/50/85
Canon 70-200
Leica Summicron-M 2/50
Zuiko FT 2/14-35/50/150
Elinchrom
Gorilla/Benro B0,Sirui T025/C10/N2004/K20x,Nodalninja, Pelicase

Poepi

Re: Ich hab die G6, mein Bruder die Sony Alpha6000

Beitrag von Poepi » Samstag 27. Dezember 2014, 21:48

Binärius hat geschrieben:Egal ob G6 oder Alpha6000... mit welchen Objektiven auch immer...
Entscheidend ist wer hinter der Kamera steckt.
Unter nahezu identischen Bedingungen "gewinnt" immer der Fotograf. ;)

PS: Man sollte natürlich auch genau die Stärken und Schwächen seiner Kamera kennen. :mrgreen:

Hallo,
das wäre sehr schön, wenn deine Aussage zutreffend ist. Dann braucht ja niemand mehr als 200-400€ für eine Knipse auszugeben. Ich kann den Spruch nicht mehr hören. Nichst für ungut, aber die Aussage ist einfach nicht in Ordnung.

Gruß
Gerhard

Benutzeravatar
kolja
Beiträge: 125
Registriert: Donnerstag 13. Februar 2014, 14:45
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Ich hab die G6, mein Bruder die Sony Alpha6000

Beitrag von kolja » Samstag 27. Dezember 2014, 22:20

Wenn man sich überlegt, was für tolle Bilder schon vor 50 Jahren aufgenommen wurden
und was diese Technik heute kosten würde,
sind selbst 100€ noch zuviel.

Kolja
Engineering is the art of making what you want from things you can get.

Benutzeravatar
Binärius
Moderator
Beiträge: 9043
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:27
Wohnort: Neumünster

Re: Ich hab die G6, mein Bruder die Sony Alpha6000

Beitrag von Binärius » Samstag 27. Dezember 2014, 23:27

Poepi hat geschrieben:
Binärius hat geschrieben:Egal ob G6 oder Alpha6000... mit welchen Objektiven auch immer...
Entscheidend ist wer hinter der Kamera steckt.
Unter nahezu identischen Bedingungen "gewinnt" immer der Fotograf. ;)

PS: Man sollte natürlich auch genau die Stärken und Schwächen seiner Kamera kennen. :mrgreen:

Hallo,
das wäre sehr schön, wenn deine Aussage zutreffend ist. Dann braucht ja niemand mehr als 200-400€ für eine Knipse auszugeben. Ich kann den Spruch nicht mehr hören. Nichst für ungut, aber die Aussage ist einfach nicht in Ordnung.

Gruß
Gerhard
Mitte der siebziger Jahre des letzten Jahrunderts war ich in der glücklichen Lage ab und an mit einer Linhof Technika Kardanmaster L zu fotografieren.
Einem Freund von mir stand damals nur ein "billiger" Nachbau (Toyo 9x12cm) wärend seiner Ausbildung zur Verfügung.
Eindeutig hat er damals die besseren Fotos zustande gebracht. :?
Aber nur damals. :P
Gruß Binärius aka Jens

|| Lumix DMC-G5 || Lumix G Vario 14-42mm || Lumix G Vario 45-150mm || Pentax-M 1.7/50mm || Lumix DMC-FZ38 || Raynox-DCR 150 || ** || Lightroom || Photoshop || DXO Optics Pro || NIK Software ||
Meine Fotos auf flickr

Benutzeravatar
piet
Beiträge: 5890
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 22:29
Wohnort: Wattenbek

Re: Ich hab die G6, mein Bruder die Sony Alpha6000

Beitrag von piet » Sonntag 28. Dezember 2014, 09:51

moin Gerhard,
grundsätzlich hast Du Recht und ich vertrete auch diese These. Aber - eine gewisse "Chancengleichheit" in der Technik sollte schon bestehen. Ich war früher auch mit Mittel- und Großformat, einäugig und zweiäugig - Spiegelreflex und Klapp- sowie optischer Bank, mit Rucksack und Klappsitz auch oft im Dosenmoor unterwegs.
Es kam aber doch mal vor, dass mein Bruder oder Vater mich mit Leica-Aufnahmen getopt haben. Beide waren ja auch älter, nicht die Kameras ;)

Dagegen hat mein Vater mal den Beweis angetreten und mit einer sogen. AGFA-Box für 4,- DM (wenn man 4 Markstücke mit den Münzzeichen a, g, f, a hatte) einen Foto-Wettbewerb gewonnen.

Gruß
Piet
Gruß Piet
aus dem Land zwischen den Meeren

G5, GX80 mit Pan 14-42 II; Pan 45-200; Oly 45, Sigma 19; Sigma 60, Walim 7,5;
div. Altglas u. a. Zeiss Planar 2/45; Zeiss Sonnar 2,8/90; div. Pentax-Linsen
Entwickl./Bearbeit.Silkypix Pro/Corel Paint Shop Pro

Benutzeravatar
son
Beiträge: 1673
Registriert: Samstag 29. Juni 2013, 21:36
Wohnort: Stuttgart

Re: Ich hab die G6, mein Bruder die Sony Alpha6000

Beitrag von son » Sonntag 28. Dezember 2014, 11:00

und bitte 2 identische RAWs und 2 identische JPGs bereitstellen. Ich bin mir fast sicher, sofern Du es nicht "versaut" hast wird man bei den RAWs keinen großen Unterschied merken. Ansonsten darfst Du gerne mal an Deinen JPG Einstellungen an der G6 schrauben - Kontrast/Sättigung und Schärfe kann man dort einstellen.
Meine Bilder auf Flickr
LG Ralf

Pana, Oly, Canon
7,5 - 600mm :)

Benutzeravatar
boardaholic
Beiträge: 105
Registriert: Dienstag 26. November 2013, 23:18

Re: Ich hab die G6, mein Bruder die Sony Alpha6000

Beitrag von boardaholic » Sonntag 28. Dezember 2014, 12:32

Ich denke auch, dass die Alpha 6000 im Vergleich zur G6 eine etwas bessere Bildqualität hat.
Als Grundlage und Referenz meiner Behauptung nehme ich die einschlägigen Testberichte zur Hilfe.

Sony Alpha 6000 = 92,8 %
Panasonic Lumix DMC-G6 = 91 %

Aber ich bezweifle, dass man den Unterschied mit dem Auge überhaupt sehen kann.

Eine 2 % bessere Bildqualität bei 24 Megapixel und größerem Sensor (23,5 x 15,6 mm) :!: :?:

Hier der link der Bestenliste bei CHIP (Alpha 6000 Platz 15 und die G6 Platz 28)

Viele Grüße
Harry

Benutzeravatar
irene49
Beiträge: 3531
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2013, 22:27
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Ich hab die G6, mein Bruder die Sony Alpha6000

Beitrag von irene49 » Sonntag 28. Dezember 2014, 14:06

Es gibt zum Vergleich der Bildqualität von veschiedenen Kameras eine recht nützliche Seite: http://www.dkamera.de/testbericht/olymp ... itaet.html

Da kann man beliebige Kameras jeweils unter verschiedenen ISo-Werten miteinander vergleichen.
Viele Grüße

Irene
______________________________________
GX7, GX8, Pana 45-150, 100-300, 20, 12-35 2.8, 35-100 2.8 Oly 45, 9-18, 12-50, 60 2.8
PS CS3, LR 6
https://www.flickr.com/photos/irenes_flickr/

smokey55
Beiträge: 112
Registriert: Freitag 19. April 2013, 17:20

Re: Ich hab die G6, mein Bruder die Sony Alpha6000

Beitrag von smokey55 » Sonntag 28. Dezember 2014, 15:19

Hi,
zwei Kollegen von mir waren im Herbst beide in S-Africa, deren Bilder ich ansehen durfte ... auf meinem eigenen Monitor ;-)
Einer hat eine Pentax-SLR, einer eine Sony Nex.
So über eine größere Menge Bilder verglichen (natürlich nie gleiche Motive dabei) ist mir fogendes aufgefallen:
Pentax eher blass
Lumix eher neutral (meine eigene G6)
Sony eher "bunt"
Dass Sony eher "bunter" abgestimmt ist ist ja nichts Neues. Vermutlich ist diese Tendenz auch heute noch bei den besseren Cams vorhanden.
Was einem dann subjektiv (nicht analytisch) besser erscheint dürfte wohl klar sein.

Die oben angeführte Wertung bei Tests von 91 zu 92,8 ist irrelevant. Oft wird da hauptsächlich Auflösung bewertet, die kann bei APS-C bei entsprechendem Objektiv schon etwas besser sein (Beugungsbegrenzung)
Das Rauschen dürfte bei der Sony nur marginal besser sein (neuerer Sensor). Pixeldichte ist vergleichbar.
Mit der G6 sollten durch Anhebung des Farbkontrastes vergleichbar "gute" Aufnahmen zu machen sein.
Aber man muss sich mal die Exifs anschauen ...

Antworten