14 - 140 mit Raynox 150

Hier geht`s um die "Augen" für die Lumix G-, GH-, GF- und GX-Modelle. Alles rund um die Micro-Four-Thirds-Linsen von Panasonic, Olympus, Leica, Voigtländer und Co.
Benutzeravatar
Harry53
Beiträge: 1016
Registriert: Montag 9. September 2013, 16:11
Wohnort: Lübeck

14 - 140 mit Raynox 150

Beitrag von Harry53 » Freitag 2. Juni 2017, 18:42

Hallo,
Mich würde mal interessieren ob es möglich ist am 14-140 auch verschiedene Achromaten zu benutzen.
Noch besser, ob schon jemand von euch damit Erfahrung gesammelt hat.
Bitte keine Empfehlungen zu Makro-Objektiven und Zwischenringen, mir geht es nur um die Verwendung von Achromaten ( Die liegen bereits in der Schublade ).
Der Grund für meine Frage, ich beabsichtige mir eine neue Kamera (GX80) zu kaufen und die hat bereits ein 14-140er Objektiv. Weitere Kosten will ich mir für die nächste Zeit ersparen. ;)
Gruß Harry
Zonerama - Makro u. Detail
G9, GX9, GX80 und Pen E-PM2 _ 14-140 II _ 60mm Makro _ 14-42 _ 25mm 1.7 _ 12-35 2.8 _ 35-100 2.8
Raynox 150, Raynox 250, Raynox 5320Pro, Minolta No.0, Canon 500D
Lightroom CC, Photoshop CC, Luminar 3+4

Benutzeravatar
UweS
Beiträge: 2054
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 08:49
Wohnort: Erzgebirge

Re: 14 - 140 mit Raynox 150

Beitrag von UweS » Freitag 2. Juni 2017, 18:56

Hallo Harry,

ja ich habe mit dem 14-140 und dem Raynox DCR- 250 folgendes Foto gemacht.

Ich weiß das ich vergangenes Jahr noch mehre Fotos mit 14-140 und DCR-250 gemacht habe, aber nicht vermerkt.
Jetzt wo ich danach suche, leider keine Markierung gesetzt.

BildBiene auf Fetter Henne by Uwe maxx, auf Flickr
Freundliche Grüße Uwe.

Ich kann die Zeit anhalten!
TZ31 / GX80 / Lumix 12-32mm / Lumix 14-140 II / Lumix 100-300 / Zuiko 60mm Macro / Raynox DCR- 250 / Helicon Focus / Affinity Photo
F L I C K R

Benutzeravatar
Harry53
Beiträge: 1016
Registriert: Montag 9. September 2013, 16:11
Wohnort: Lübeck

Re: 14 - 140 mit Raynox 150

Beitrag von Harry53 » Freitag 2. Juni 2017, 19:09

Hallo Uwe,
Die Biene sieht ja schon mal gut aus.
Wenn du noch was finden solltest, bitte zeigen.
Gruß Harry
Zonerama - Makro u. Detail
G9, GX9, GX80 und Pen E-PM2 _ 14-140 II _ 60mm Makro _ 14-42 _ 25mm 1.7 _ 12-35 2.8 _ 35-100 2.8
Raynox 150, Raynox 250, Raynox 5320Pro, Minolta No.0, Canon 500D
Lightroom CC, Photoshop CC, Luminar 3+4

Benutzeravatar
lomix
Ehrenmitglied
Beiträge: 29103
Registriert: Samstag 24. März 2012, 18:10
Wohnort: -Vulkaneifel-

Re: 14 - 140 mit Raynox 150

Beitrag von lomix » Freitag 2. Juni 2017, 21:09

ich find die Biene auch super, vielleicht hätte man gar nicht nachschärfen müssen, oder :)
GX8 seit 1.9.2016 mit 14-42, Pana 35-100 2.8 Pro,PanLeica 100-400, Oly 60mm makro 2.8
FZ200- Raynox 150, Canon500D-Nahlinse,Funk-Fernauslöser,
https://www.flickr.com/photos/128753322@N08/sets/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

kmhb
Beiträge: 1052
Registriert: Sonntag 15. Mai 2011, 13:00

Re: 14 - 140 mit Raynox 150

Beitrag von kmhb » Dienstag 6. Juni 2017, 18:23

Harry53 hat geschrieben:Hallo,
Mich würde mal interessieren ob es möglich ist am 14-140 auch verschiedene Achromaten zu benutzen.
Noch besser, ob schon jemand von euch damit Erfahrung gesammelt hat.
Bitte keine Empfehlungen zu Makro-Objektiven und Zwischenringen, mir geht es nur um die Verwendung von Achromaten ( Die liegen bereits in der Schublade ).
Der Grund für meine Frage, ich beabsichtige mir eine neue Kamera (GX80) zu kaufen und die hat bereits ein 14-140er Objektiv. Weitere Kosten will ich mir für die nächste Zeit ersparen. ;)

Hierzu empfehle ich die Achromatlinse von Marumi mit 58mm Anschlussgewinde. Raynoxanschlussgewinde immer 49mm, Anpassung erfolgt via Universalschnappfassung. Selbst bevorzuge ich Direktanschluß am Objektivgewinde ohne jegliche Adapterringe oder sonstiges Zubehör. Für das 14/140 objektiv ist der Marumi +3 aufgrund der endbrennweite geeigneter. näheres s. unter enjoyyourcamera > produkt marumi +3 auswählen, erläuterung zur brennweite unter hinweise.

mike

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 4146
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: 14 - 140 mit Raynox 150

Beitrag von mopswerk » Dienstag 6. Juni 2017, 18:31

Uwes Bienenschuß ist gelungen. Meine Lösung zum Anbringen / Transportieren des Marumi: ich nutze einen Standard 49mm Filterdeckel / einen Step Down 46mm - 43mm (marumi an 60mm Makro mit 46mm Durchmesser, für das 14-140er müßte es ein 58-43 Stepdown sein) / und einen Filtercontainerdeckel 46mm zum hinten dranschrauben
DSC06572.jpg
DSC06572.jpg (53.85 KiB) 2621 mal betrachtet
In gleicher Weise per Step Down/StepUp (entfällt natürlich, wenn der Achromat bereits 58mm Durchmesser hat) kann man auch andere Achromaten dranmontieren ...
Henrik| 500px| Instagram |My Best Of Forum Links| Fotorechner
Photographié sans très petites quatre tiers

Benutzeravatar
Harry53
Beiträge: 1016
Registriert: Montag 9. September 2013, 16:11
Wohnort: Lübeck

Re: 14 - 140 mit Raynox 150

Beitrag von Harry53 » Dienstag 6. Juni 2017, 18:56

Vielen Dank für eure Empfehlungen. Etliche Achromaten befinden dich schon in meinem Besitz, die sollten eigentlich reichen.
Mich interessieren eure Erfahrungen mit dem 14-140er Objektiv und verschiedenen Achromaten. Wie, z.B. gibt es am Ende der Brennweite Probleme, Verzeichnung usw..
Gruß Harry
Zonerama - Makro u. Detail
G9, GX9, GX80 und Pen E-PM2 _ 14-140 II _ 60mm Makro _ 14-42 _ 25mm 1.7 _ 12-35 2.8 _ 35-100 2.8
Raynox 150, Raynox 250, Raynox 5320Pro, Minolta No.0, Canon 500D
Lightroom CC, Photoshop CC, Luminar 3+4

Greenhorn
Beiträge: 875
Registriert: Samstag 19. November 2011, 10:43
Wohnort: RNK

Re: 14 - 140 mit Raynox 150

Beitrag von Greenhorn » Mittwoch 7. Juni 2017, 00:39

mopswerk hat geschrieben: .....und einen Filtercontainerdeckel 46mm zum hinten dranschrauben
...
Haben ein Gewehr!
FZ50, FZ150, G1, MFT/Minolta-Adapter, FZ1000, FZ 2000, Minolta Close-Up Lens No. 0, 55 mm, Canon Close-up Lens 500D, 52 mm

Fotohans
Beiträge: 209
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 14:49

Re: 14 - 140 mit Raynox 150

Beitrag von Fotohans » Montag 12. Juni 2017, 21:02

Die Raynox 150 Linse ist richtig klasse. Ich war zunächst skeptisch (Kunststoff, kleiner Durchmesser), aber seit geraumer Zeit verwende ich sie v. a. am 14-140er sowie am 100-300er. Die Ergebnisse sind immer gut, es sei denn, ICH vermassle das Bild.
Liebe Grüße
Fotohans

Lumix G2; Lumix G6; Vario 14-45; Vario 14-140; Vario 100-300; OM Zuiko 1,4/50 + OM Zuiko 3,5/50 Makro und weitere mit Adapter; Raynox 150; Canon G7; Lightroom 5

Winterborn
Beiträge: 9
Registriert: Montag 24. Februar 2020, 21:25

Re: 14 - 140 mit Raynox 150

Beitrag von Winterborn » Montag 24. Februar 2020, 21:42

Servus,

ich bin ganz neu hier.

Habe eine Lumix GX80 + Tamron 14-150 mm + Raynox 150.
Irgendwie bekomme ich derzeit keine 100% guten Ergebnisse hin.

Die Idee von @mopswerk finde ich recht gut, aber meine Idee ist, kann ich dann einen Step down Ring kaufen 52 - 43 mm und die Raynox damit direkt auf das Objektiv schrauben?
Dateianhänge
P1040918.jpg
P1040918.jpg (109.39 KiB) 907 mal betrachtet
Lumix GX80 + Tamron 14-150mm + Raynox 150

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4916
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: 14 - 140 mit Raynox 150

Beitrag von jessig1 » Montag 24. Februar 2020, 22:37

Winterborn hat geschrieben:
Montag 24. Februar 2020, 21:42
... kann ich dann einen Step down Ring kaufen 52 - 43 mm und die Raynox damit direkt auf das Objektiv schrauben?
Ja das geht.
Winterborn hat geschrieben:
Montag 24. Februar 2020, 21:42
Irgendwie bekomme ich derzeit keine 100% guten Ergebnisse hin.
Die Verwendung des Raynox erfordert eingige Übung. Du mußt zum einen mit der sehr geringen Schärfentiefe zurecht kommen und zum anderen hast du nur einen ganz geringen Spielraum zum fokussieren.
Zuletzt geändert von jessig1 am Montag 24. Februar 2020, 22:45, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
sasssoft
Beiträge: 373
Registriert: Sonntag 22. April 2012, 08:45
Wohnort: 25767
Kontaktdaten:

Re: 14 - 140 mit Raynox 150

Beitrag von sasssoft » Montag 24. Februar 2020, 22:40

Das Problem liegt vielleicht nicht in der ungenauen Fixierung des Vorsatzes sondern ist grundsätzlicherer Art: Im Makrobereich hat man nur seeeehr wenig Schärfentiefe, also muss man seeeehr exakt fokussieren! Außerdem muss die Belichtungszeit ausreichend kurz sein und man muss aufpassen, die Kamera während es Auslösens nicht zu verreissen, wodurch der exakte Schärfepunkt verloren geht. Raynox-Vorsätze setzt man am besten mit Stativ oder Bohnensack ein...

Gruß
Alfred
Bild Bild
Pana G9, GM5, 12-32, 35-100, 100-300 II, PanaLeica 15, 12-60, Sigma 60, Rokinon 7,5; Makro: Olympus 60, Raynox 150, 250, 202; Blitz: Metz 58 AF-2; Kompakt: Nikon P300; Beamer: ACER PD-521, BenQ W1720

Winterborn
Beiträge: 9
Registriert: Montag 24. Februar 2020, 21:25

Re: 14 - 140 mit Raynox 150

Beitrag von Winterborn » Montag 24. Februar 2020, 23:23

Danke :) für eure Antworten,
dann werde ich mir den stepdown Ring kaufen.

Ja, ich habe gemerkt das es nicht einfach ist, wie ihr schon sag,t man hat einen sehr geringen Spielraum.
Da ich derzeit noch kein Stativ habe, war die Belichtungszeit sicher zu hoch gewählt damit ich das Bild nicht verwackle ;).

Überlege mir das Manfrotto Element Traveller Carbon Kit groß zu kaufen, da die meisten Rollei hier und da nachteile haben.
Wobei das Rollei C6i Carbon derzeit sehr günstig ist, aber es hat am Stativkopf nur eine Schraube zum schwenken und für die Neigung, finde ich nicht so ideal.

Danke, ich werde dann noch üben und wenn etwas gutes dabei heraus kommt, lade ich mal ein Bild hier hoch.
Lumix GX80 + Tamron 14-150mm + Raynox 150

Benutzeravatar
phoenix66
Beiträge: 596
Registriert: Freitag 13. September 2019, 16:45
Wohnort: 07548 Gera

Re: 14 - 140 mit Raynox 150

Beitrag von phoenix66 » Dienstag 25. Februar 2020, 08:03

Hallo Winterborn,

als Raynox DCR 150-Besitzer kann ich den Bemerkungen vom Alfred beipflichten. Der Stepdownring ist wohl nicht nötig, da du vielleicht mal noch ein anderes Objektiv mit dem Raynox verwenden willst. Ein Stativ ist dagegen unbedingt notwendig und wenn du das noch verbessern willst, dann kaufe dir noch einen Makroschlitten. Wundere dich nicht, wenn nur ein Punkt auf dem Motiv scharf ist. Hier hilft nur das Fokusstacking. Die Kamera kann nicht anders.

Gruß Martin, der den Raynox an der Fuji S 1 verwendet, die kein Filtergewinde hat.
Panasonic Lumix G 81 mit Tamron 14-150 mm; Fuji S 1; Nikon P 900
PC: Linuxmint-19.3 cinnamon 64 bit,
Browser Chrome
https://www.flickr.com/photos/146254480@N08/

schwarzvogel
Beiträge: 783
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:33

Re: 14 - 140 mit Raynox 150

Beitrag von schwarzvogel » Dienstag 25. Februar 2020, 09:44

Raynox an 14-140mm funktioniert gut.
Über Gewindeanpassungen wurde gesprochen.
Die verfügbare Schärfentiefe ist gering.
Stativ o.ä. unumgänglich.
Du könntest mit Deiner Ausstattung (Lumix G9, GX80) auch mal Fokusbracketing vom Einbein versuchen.
mfG schwarzvogel

Antworten