Micro-SD Karte oder lieber doch normale SD?

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
Antworten
Benutzeravatar
Fotostephan
Beiträge: 18
Registriert: Samstag 29. Dezember 2018, 19:23
Wohnort: Schwerin

Micro-SD Karte oder lieber doch normale SD?

Beitrag von Fotostephan » Sonntag 6. Januar 2019, 01:54

Liebe Lumix-Gemeinde,

auf der Recherche nach einer zusätzlichen Speicherkarte bin ich auf eine vom Preis-Leistungs-Verhältnis sehr attraktive und schnelle Micro-SD Karte gestoßen von Samsung (Samsung Evo Plus Micro-SDXC 64GB).
Nun ist die Frage, ob ich lieber eine "normale" SD-Karte kaufen soll oder ob es kein Problem für meine Lumix FZ300 ist, sie auch mit einer Micro-SD (im Adapter) zu betreiben?
Die gemessenen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten sind für den Preis enorm!
Hat jemand Erfahrungen mit Samsung-Karten oder kann mir was zu Micro-SDs sagen?
Vorteile?
Nachteile?

Viele Grüße, Stephan
alt: Canon Powershot SX200is
neu: Panasonic Lumix DMC-FZ330

Benutzeravatar
Retina1
Beiträge: 1133
Registriert: Sonntag 19. Januar 2014, 12:46

Re: Micro-SD Karte oder lieber doch normale SD?

Beitrag von Retina1 » Sonntag 6. Januar 2019, 07:17

Hallo Stephan,
Micro SD benutze ich, weil ich die direkt aus der Kamera ins Tablet setzen kann.
An den Karten selbst habe ich nichts auszusetzen, aber die Adapter sind mechanisch anfällig. Aber auch normale SD sind mir schon aufgebrochen.
Fazit: Wenn Du ein gutes Angebot hast, einfach ausprobieren.
Gruß Klaus
Unsere gemeinsame Ausrüstung: G3, G6, GX7, LX100, Pana 20, 42,5/1.2, 14-42 (I), 14-140 (II), 100-300(I); Oly 9-18, 40-150/4.0, 60, 9mm Body Cap Lens, Tamron 14-150, diverses Altglas und Zubehör

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 8115
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Micro-SD Karte oder lieber doch normale SD?

Beitrag von Horka » Sonntag 6. Januar 2019, 10:14

Ich habe lange aus denselben Gründen wie Klaus nur Mikro-SD-Karten genutzt. Ich hatte allerdings gelegentlich Probleme mit den Karten bzw. Karten und Adapter. Die Kamera erkannte die Karte nicht. Zur Unzeit. Rausholen und Kontakte putzen an beiden Leisten half dann kurzzeitig.

Inzwischen nutze ich zum Koppeln USB-Adapter und kaufe aus der Erfahrung heraus für die Kamera keine Mikro-Karten mehr. Sie sollen bei mir länger als ein Jahr Dienst tuen, auf die Zeit gerechnet beachte ich dann einen Euro rauf oder runter nicht.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Fotostephan
Beiträge: 18
Registriert: Samstag 29. Dezember 2018, 19:23
Wohnort: Schwerin

Re: Micro-SD Karte oder lieber doch normale SD?

Beitrag von Fotostephan » Sonntag 6. Januar 2019, 10:53

...also verstehe ich das richtig, daß die Probleme eher mechanischer Natur sind? Könnte man dem nicht entgegenwirken, indem man die Karte immer in der Kamera beläßt und die Datenübertragung via USB macht? So hab ich das ohnehin bisher gemacht (...war ja noch nicht oft!)
Oder gibt es auch Kontaktprobleme, ohne daß die Karte regelmäßig entnommen wird?
alt: Canon Powershot SX200is
neu: Panasonic Lumix DMC-FZ330

lumulo
Beiträge: 382
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 16:47

Re: Micro-SD Karte oder lieber doch normale SD?

Beitrag von lumulo » Sonntag 6. Januar 2019, 14:24

Ich habe vor einem Jahr generell auf microSD umgestellt - Kameras, Smartphones, Tablets, ActionCams
und hatte noch nie Probleme (trotz täglichem Gebrauch). Ich verwende 16/32/64/128/256 GB.
Vor zwei Jahren habe ich versehentlich ein Butterbrot auf eine microSD gelegt und diese vermutlich mitgegessen.
Zum Glück war es bloss eine alte 8GB Karte.

Benutzeravatar
Fotostephan
Beiträge: 18
Registriert: Samstag 29. Dezember 2018, 19:23
Wohnort: Schwerin

Re: Micro-SD Karte oder lieber doch normale SD?

Beitrag von Fotostephan » Sonntag 6. Januar 2019, 14:55

lumulo hat geschrieben:
Sonntag 6. Januar 2019, 14:24
Vor zwei Jahren habe ich versehentlich ein Butterbrot auf eine microSD gelegt und diese vermutlich mitgegessen.
Zum Glück war es bloss eine alte 8GB Karte.
...das sagt jetzt generell erst mal nichts über die Haltbarkeit der Karte, außer Du hast sie danach nochmal in Gebrauch genommen :lol:
alt: Canon Powershot SX200is
neu: Panasonic Lumix DMC-FZ330

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 6673
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Micro-SD Karte oder lieber doch normale SD?

Beitrag von wozim » Sonntag 6. Januar 2019, 15:19

lumulo hat geschrieben:
Sonntag 6. Januar 2019, 14:24
Vor zwei Jahren habe ich versehentlich ein Butterbrot auf eine microSD gelegt und diese vermutlich mitgegessen.
Es gibt Spezies, die schlucken alles,. :mrgreen:
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9718
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Micro-SD Karte oder lieber doch normale SD?

Beitrag von Jock-l » Sonntag 6. Januar 2019, 15:44

lumulo hat geschrieben:
Sonntag 6. Januar 2019, 14:24
... Zum Glück war es bloss eine alte 8GB Karte.
... ich stell mir gerade die möglichen GPS-Daten vor, also im Verdauungstrakt ;)

Aber diese kleinen Dinger, die fallen runter ehe Du Dich versiehst, und Wiederfinden wird Lotteriespiel bzw. Glückssache. Allein aus diesem Grund bin ich bei SD geblieben ...
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

lumulo
Beiträge: 382
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 16:47

Re: Micro-SD Karte oder lieber doch normale SD?

Beitrag von lumulo » Sonntag 6. Januar 2019, 17:35

Ein paarmal ist mir die microSD rausgesprungen, doch emsiges Suchen brachte sie
wieder zum Vorschein. Ich habe auch Adapter SD-microSD, das Pendant zu microSD-SD

Bild

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 8115
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Micro-SD Karte oder lieber doch normale SD?

Beitrag von Horka » Sonntag 6. Januar 2019, 19:30

Fotostephan hat geschrieben:
Sonntag 6. Januar 2019, 10:53
...also verstehe ich das richtig, daß die Probleme eher mechanischer Natur sind? Könnte man dem nicht entgegenwirken, indem man die Karte immer in der Kamera beläßt und die Datenübertragung via USB macht? So hab ich das ohnehin bisher gemacht (...war ja noch nicht oft!)
Oder gibt es auch Kontaktprobleme, ohne daß die Karte regelmäßig entnommen wird?
Keine Ahnung, wahrscheinlich hast Du recht. Aber Kontakte sind immer eine mögliche Fehlerquelle.

Und da ich meine Karten meiner Arbeitsweise anpasse, werden sie täglich gewechselt (nicht, um den ebenfalls empfindlichen USB-Anschluss zu schonen :) ).

Mikro-SD breiten sich immer weiter aus, immer mehr Geräte, auch Kameras, werden damit bestückt. Vielleicht schwenke ich bald wieder um....

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15770
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Micro-SD Karte oder lieber doch normale SD?

Beitrag von videoL » Donnerstag 10. Januar 2019, 15:55

Für meine Fotos und Videos nehme ich nur SD Card`s.
1. Grund
da ich zu 90% in der "Wildnis" Aufnahmen mache,
finde ich sie im Gras schneller, wenn mir die Karte beim Wechseln runter fällt.
2. Grund
die Mini-SD`s mir sind sie zu fummelig.
3. Grund
eine Kontaktreihe weniger.

Aber richtig falsch ist wohl keine Auswahl. Muß jeder selbst entscheiden welche Karte er nimmt.

Ich schätze in ein paar Jahren wird es nur noch Mini SD`s geben.
Smartphone und Tablet als Hauptanwendungseinsatz
und für die Industrie weniger Lagerhaltung und Material.
Oder wieder was ganz Neues. :?:

Viele Grüße Bild videowilli
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

lumulo
Beiträge: 382
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 16:47

Re: Micro-SD Karte oder lieber doch normale SD?

Beitrag von lumulo » Donnerstag 10. Januar 2019, 22:11

Viele meiner Kameras wollen NUR microSD - sogar meine Samsung.
Von Tablets und Smartphones gar nicht zu reden. SD Karten habe ich noch
"alte" in Verwendung. Von meinen zahlreichen Karten wurde ich noch nie enttäuscht,
"eingegangen" ist mir bisher bloss meine einzige Sandisk. Neben Transcend und Lexar
im SD Format habe ich bloss "unbekannte/exotische" aus dem fernen China, eine besser
als die andere. Vor allem deutlich günstiger :lol:

Seit über einem Jahr nur noch microSD, .... SD das war einmal (für mich) :mrgreen:

Antworten