Erfahrungen zur Akkuleistung

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
Antworten
as770
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 30. September 2012, 12:13

Erfahrungen zur Akkuleistung

Beitrag von as770 » Mittwoch 3. Oktober 2012, 18:39

Hallo! Für eine Abenteuerreise habe ich mir kurzfristig eine FZ150 mit zwei Ersatzakkus gekauft. Während einer einwöchigen Bergbesteigung werde ich keine Möglichkeit haben meine Akkus aufzuladen, und so will ich möglichst viel Akkuleistung sparen. Da es schon in drei Tagen losgeht werde ich keine großen Erfahrungen mit den Akkus machen können. Mich würde deshalb interessieren, ob die angegebenen ca. 410 Fotos bei Verwendung des LCD Monitors realistisch sind, oder bei sparsamer Verwendung des Blitzlichtes eher zu konservativ, und wie viele Fotos in etwa mit einer Akkuladung möglich sind, wenn man anstelle des LCD Monitors ausschließlich den Sucher verwendet. Danke für die Infos. Andreas

Bobrooney
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 10. Mai 2012, 11:29

Re: Erfahrungen zur Akkuleistung

Beitrag von Bobrooney » Mittwoch 3. Oktober 2012, 19:19

Normalerweise wird die max Akkuleistung erst nach 3-4 Ladezyklen erreicht...

Also fleissig Akku leeren und wieder laden.

Dann kann man aber locker einige hundert Fotos schiessen , zumindest ohne Blitz

Uli1
Beiträge: 268
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2012, 23:58

Re: Erfahrungen zur Akkuleistung

Beitrag von Uli1 » Donnerstag 4. Oktober 2012, 17:44

Und die 410 Fotos wirst Du unter realistischen Bedingen wohl nicht erreichen. Sind immer die verkaufsfördernden Angaben nach Laborwerten, d.h. unter ganz bestimmten Parametern für die Nutzung der Kamerafeatures bis hin zu Temperaturvorgaben.

as770
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 30. September 2012, 12:13

Re: Erfahrungen zur Akkuleistung

Beitrag von as770 » Donnerstag 4. Oktober 2012, 18:59

Erstmal danke für die Antworten! Bei weniger als 400 Bilder pro Akkuladung heißt das für mich ich muss meine alte Kamera (Canon A650IS) als Backup mitnehmen. Fallen euch neben der Verwendung des Suchers statt LCD, Ausschalten des Pieptons, und Ausschalten des Quick-AF noch weitere Möglichkeiten ein wie man gezielt Akkuleistung sparen könnte?

Mutt_i
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 20. Juni 2012, 20:10

Re: Erfahrungen zur Akkuleistung

Beitrag von Mutt_i » Donnerstag 4. Oktober 2012, 19:29

Hallo,
ich denke mal bei deiner Bergbesteigung wird die Kälte der größte Feind deiner Akkus sein, denn bei tiefen Temperaturen verlieren die 50% und mehr an Kapazität.
Zu den Laborbedingungen: Ich habe gerade mal zum Test meine 8 GB Karte vollgeknipst. 1674 Bilder, immer ca 20 (Serienbildfunktion), während der Schreibvorgänge hin und her gezoomt, ab und an die Kamera aus- und wieder eingeschaltet. Die letzten 100 habe ich einzeln und mit eingebautem Blitz gemacht. Anschließend 5 min Video mit hin und her zoomen, dann nochmal 30 Bilder mit eingebautem Blitz.LCD an. Die Kamera zeigt immer noch zwei Balken ;) . Ist ein LooKit Akku für knapp 20,- EUR, und ich habe damit vor zweieinhalb Wochen bei einem Radrennen schon ca. 300 Fotos gemacht.
Sicher nicht repräsentativ, nur mal als Orientierung. Zum erreichen der max. Ladekapazität wurde ja weiter oben schon geschrieben, das ist wichtig!
DMC-FZ150, DMW-LA5, Olympus IS/L B-300 Linse zum Spielen, Nissin Di466 externer Blitz, danke für die guten Tipps hier im Forum !

Uli1
Beiträge: 268
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2012, 23:58

Re: Erfahrungen zur Akkuleistung

Beitrag von Uli1 » Freitag 5. Oktober 2012, 18:11

Die zwei Balken werden schnell weg sein. Das ganz normale Entladeverhalten von Li-Akkus. Nicht aus z.B. zwei von 3 Balken schließen, dass der Akku noch 2/3 Restkapazität hat!

Mutt_i
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 20. Juni 2012, 20:10

Re: Erfahrungen zur Akkuleistung

Beitrag von Mutt_i » Freitag 5. Oktober 2012, 19:29

Ja da hast du recht. Nach 115 weiteren Blitzaufnahmen war der zweite Balken weg, dann habe ich nochmal 57 ebenfalls mit Blitz geschafft, ehe die Anzeige rot blinkte. Der Rest hat dann noch für ca. 40s Video gereicht, dann hat sich die Kamera abgeschaltet :o . Über 2000 mal klick, davon rund 250 mit Blitz, das ist doch nicht schlecht. Und das bestätigt eigentlich nur meine Erfahrungen, dass ich mit einer Akkuladung wesentlich mehr als die propagierten 400 Aufnahmen schaffe.
Was beweist das? Richtig, gar nichts :lol: .
DMC-FZ150, DMW-LA5, Olympus IS/L B-300 Linse zum Spielen, Nissin Di466 externer Blitz, danke für die guten Tipps hier im Forum !

Benutzeravatar
lurowa
Beiträge: 180
Registriert: Samstag 10. März 2012, 16:21
Wohnort: bei Uslar im Solling
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen zur Akkuleistung

Beitrag von lurowa » Freitag 5. Oktober 2012, 22:29

Hallo,
ein "schlauer" Fotospezialist hat mir neulich erzählt, die Kamera würde auch im ausgeschalteten Zustand Strom ziehen.
Hat da schon jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Grüße, Robert
Grüße, Robert
Lumix FZ150, neu: FZ300 Minolta Close-Up Lens No.2 (3,8 Dioptrien), Raynox 250
Selbst gebaut: Selbstauslöser durch Bewegung u./o. Funk, Stereowippe, Leder-Kameratasche

Laredo
Beiträge: 78
Registriert: Sonntag 11. September 2011, 11:13

Re: Erfahrungen zur Akkuleistung

Beitrag von Laredo » Samstag 6. Oktober 2012, 07:19

Hallo Leute,

da habe ich im letzten November mit meiner zu der Zeit nagelneuen FZ150 bei einer Fernostreise mit leider nur einem originalen Akku ganz andere Erfahrungen machen müssen. Der Akku hielt bei mir mit Monitorbenutzung und immer ohne Blitz für maximal 180 oder manchmal sogar noch weniger Aufnahmen. War ich bei den absoluten Highlights der Reise und wollte fotografieren, war der Akku nach regem fotografieren immer schnell beim 2. Balken und ab dann ging es dann ganz schnell bis nur noch zu dem einen Balken und zur Abschaltung der Kamera. Das hat mich wahnsinnig geärgert und für dieses Jahr habe ich mir einen 2. Original Akkus zugelegt. Klar, der Akku war nagelneu, aber selbst nach mehrmaligem Ent- und wieder Neuladen kam ich kaum auf mehr Aufnahmen. Habe dann oftmals in den kurzen Fotografierpausen den Monitor abgeschaltet um Strom zu sparen und habe auch mal den Sucher benutzt.

Bei einer Bergbesteigung mit kühlen bis kalten Temperaturen, z.B. beim Trekking in Nepal oder ähnlichem hätte der Akku mit Sicherheit für noch weniger Aufnahmen gereicht.

Habe nun selber noch eine Frage, da mir dies hier im Forum schon einige male passiert ist, wie gerade eben schon wieder. Bin ich hier angemeldet und habe ich einen Beitrag geschrieben, den ich dann vor dem Absenden nochmal über den Vorschaubutton ansehen möchte, bin ich oftmals plötzlich abgemeldet und mein kompletter Text ist jedesmal weg. So kann ich mich jedes mal wieder neu anmelden und meinen Text nochmal von vorne formulieren. Jetzt vor anklicken des Vorschaubuttons kopiere ich aber den Taxt, damit dieser nicht noch einmal verloren geht. Woran lieg das nur??? Muss der Text womöglich in sehr kurzer Zeit geschrieben und versendet werden???

Gruß Laredo

dietger
Beiträge: 3552
Registriert: Dienstag 23. August 2011, 00:29
Wohnort: Wuppertal

Re: Erfahrungen zur Akkuleistung

Beitrag von dietger » Samstag 6. Oktober 2012, 13:38

Habe nun selber noch eine Frage, da mir dies hier im Forum schon einige male passiert ist, wie gerade eben schon wieder. Bin ich hier angemeldet und habe ich einen Beitrag geschrieben, den ich dann vor dem Absenden nochmal über den Vorschaubutton ansehen möchte, bin ich oftmals plötzlich abgemeldet und mein kompletter Text ist jedesmal weg. So kann ich mich jedes mal wieder neu anmelden und meinen Text nochmal von vorne formulieren. Jetzt vor anklicken des Vorschaubuttons kopiere ich aber den Taxt, damit dieser nicht noch einmal verloren geht. Woran lieg das nur??? Muss der Text womöglich in sehr kurzer Zeit geschrieben und versendet werden???
Du bist nicht allein Laredo, mir geht es genauso. Habe das Thema hier auch schon 2x angesprochen was aber leider keine Ergebnisse brachte.
Ich bin inzwischen soweit, dass ich keine längeren, ausführlichen Beiträge mehr schreibe. Schade zwar aber scheinbar nicht zu ändern.
Als workaround könntest Du Deine Beiträge in einer Textverarbeitung erstellen und dann in den Forumeditor kopieren.


Dietger
Panasonic Lumix G9, GX8 und GX80, Lumix X Vario 2,8/12-35mm, Leica DG Summilux 1,7/15mm, Lumix 4-5,6/35-100mm, Leica DG Vario-Elmar 4-6,3/100-400mm, Sigma 2,8/60mm, Lumix 4/7-14mm
Mein Flickr Stream: http://www.flickr.com/photos/diarnst

Benutzeravatar
Akke
Beiträge: 18
Registriert: Montag 18. Juni 2012, 13:58

Re: Erfahrungen zur Akkuleistung

Beitrag von Akke » Samstag 6. Oktober 2012, 15:04

@ Robert

Meine Erfahrungen zum Stromverbrauch von Cam‘s im ausgeschalteten Zustand:

Ja, sie verbrauchen Strom zum Erhalt ihrer Systemeinstellungen. Hinzu kommt dann noch die Selbstentladung des Akkus. Je ja Hersteller mehr oder weniger. Meine Olympus DSLR‘s waren 1 bis 3 Tage nach entfernen der Akkus immer „dumm“. Datum weg, alle Einstellungen wieder auf Werk-Standard. Also hat ein "leerer" Akku noch genug Energie zur Systemerhaltung, bis er dann ganz leer ist.
Bei Casio und einigen älteren Panasonic-Modellen habe ich das auch festgestellt und bin der Meinung, dass das normal ist. Bei der FZ150 hab ich es noch nicht getestet.

Gruß
Akke

picture
Beiträge: 58
Registriert: Samstag 26. November 2011, 11:41
Wohnort: Fulda

Re: Erfahrungen zur Akkuleistung

Beitrag von picture » Sonntag 7. Oktober 2012, 08:32

Ich mach bei Nichtbenutzung die Akkus immer raus.
Meine alte Canon G3 und die kleine Panasonic TZ3 werden selten benutzt und da sind noch nie Einstellungen verloren gegangen.
Auch bei der FZ150 nicht.
Wenn das so wäre, müssten ja auch die Werkseinstellungen irgendwann weg sein.

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15588
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Erfahrungen zur Akkuleistung

Beitrag von videoL » Sonntag 7. Oktober 2012, 10:09

Hallo Fans Bild
zu diesen Themen möchte ich mich auch aüßern.
Wenn ich im Winter in den Bergen skilaufe, ist ein Akku in der Kamera und ein Akku in der Hosentasche, die dem Körper am nächsten ist.
Bis zu 1 Std. Video mit zoomen und LCD-Monitor mit einem Akku sind so bei -15° möglich. Wenn dann der 1. Akku auf 1 Balken steht, wird gewechselt. In der warmen Hosentasche "erholt" sich der 1. Akku wieder etwas.

Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich ab und zu aus dem Forum fliege.
Das passiert, wenn ich von der Forumsseite aus ins Internet gehe und die Internetseite mit dem roten Kreuz oben rechts schließe, statt oben links den großen Pfeil zurück benutze.
Das Gleiche, wenn ich beim Schreiben im Forum blättere, und nicht oben links den kleinen Pfeil zurück benutze.
Jetzt gehe ich, wenn ich ins Netz gehe, im Forum blättere oder Fotos einstelle immer erst auf den Entwurf speichern Button.
Wenn ich dann raus fliege, lade ich den Entwurf wieder.
Mit der Länge der Schreibdauer habe ich keine Prrobleme. Ich schreibe nach dem 2 Fingersuchsystem und das dauert.

Gruß videowilli
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

Uli1
Beiträge: 268
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2012, 23:58

Re: Erfahrungen zur Akkuleistung

Beitrag von Uli1 » Sonntag 7. Oktober 2012, 14:06

videoL hat geschrieben:Hallo Fans Bild


Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich ab und zu aus dem Forum fliege.
Das passiert, wenn ich von der Forumsseite aus ins Internet gehe und die Internetseite mit dem roten Kreuz oben rechts schließe, statt oben links den großen Pfeil zurück benutze.
Gruß videowilli
Auch wenn ich selbst immer den Kampf gegen die EDV verliere: Das weiß sogar ich. Du bist schließlich immer noch auf der Ursprungsebene und die verlinkte Seite ist zusätzlich geöffnet. Wenn Du dann die bestehende Seite, aslo das Forum zumachst.... Also musst Du wirklich die neue verlinkte Seite erwischen. Und das geht nur mit Zurück oder aber mit einem ggf. gesonderte vorhandenen Tab.

Passiert mir aber auch immer wiederr, weil man es so gewohnt ist und zu schnell zurück will.

Der Akku der 150 weist tatsächlich bei entsprechender Nutzung nicht die beste Standzeit auf. Wer aber den Monitor nutzt, darf sich gar nicht wundern. Der zieht am meisten.

Und mit der Selbstentladung weisen gerade die Li-Akkus die besten Werte auf. Außer natürlich, der Akku ist schon fast am Ende.
Mit der Länge der Schreibdauer habe ich keine Prrobleme. Ich schreibe nach dem 2 Fingersuchsystem und das dauert.
Einfach das System Wechseln. Vielleicht ist ja das Adler-System besser: Suchen und zustoßen. Jedenfalls bist Du schneller als mit dem Columbus-System, bei dem man jedenn Buchstaben neu entdeckt.

Antworten